Der CKC-RSS-Feed (ckc-kassel.de/rss.xml) Der CKC bei Facebook (facebook.com) Der CKC bei Twitter (twitter.com) Version für mobile Endgeräte (mobile.ckc-kassel.de)

03/04/21

100 Jahre CKC

Am 31. März 1921 trafen sich die glücklichen Paddelbootbesitzer in der Gastwirtschaft „Kleeblatt" am Friedrichsplatz. Man einigte sich, den Holzschuppen bei Frau Steuber gemeinschaftlich zu mieten und zur Lagerung der Boote auszubauen. Im Laufe der Besprechung fassten die anwesenden neun Herren den bedeutsamen Entschluss, einen Club zu gründen unter dem Namen „Casseler Paddel-Club". Als vorläufiger Vorstand wurden gewählt die Herren Schaefer als 1. Vorsitzender, Duch als Schriftführer und Kassenwart. Da man schon von dem „Deutschen Kanu-Verband" gehört hatte, wurde in Erwägung gezogen, sich diesem anzuschließen.

Die bei der Gründung anwesenden Herren und künftigen Mitglieder waren: Arthur Duch, Karl Herbst, Erich John, Rudolf Marx, Hermann Pavel, Franz Schaefer, Josef Schedler, Heinrich Spohr, Georg Willhardt. Noch im April des Jahres stellte man den Antrag auf Aufnahme in den DKV; gleichzeitig wurde der Name des Clubs in „Casseler Kanu-Club" geändert. Nach der im Mai erfolgten Bestätigung der Aufnahme in den DKV hielt es der Club für angebracht, alle hiesigen wassersporttreibenden Vereine von der Gründung des Clubs und dessen Aufnahme in den DKV in Kenntnis zu setzen. Ein von Kamerad Willhardt entworfener Vereins-Wimpel fand allgemeine Zustimmung. Kamerad Spohr, der mit der Ausarbeitung der Satzung betraut worden war, erledigte diese Arbeit zur allgemeinen Zufriedenheit. Den damaligen Aufnahmebedingungen des DKV gemäß wurde der Club gerichtlich eingetragen. Der ordentliche Vorstand setzte sich im ersten Jahr aus folgenden Kameraden zusammen: Franz Schaefer, 1. Vorsitzender; Arthur Duch, Schriftführer und Kassenwart; Josef Schedler, Bootshauswart.

 

Auszug aus der Chronik des CKC